ÖQS Qualitätszertifikat Link zur Leichter Lesen Version

Sie befinden sich hier: Verein
Aktuelles aus dem Verein
©

der Freunde und Förderer des Bildungshauses.

Aktuelles vom Verein - Frühjahr 2017

©
Der Vereinsvorstand bei der Generalversammlung im November 2016

              LIEBE MITGLIEDER UNSERES VEREINES
DER FREUNDE UND FÖRDERER DES BILDUNGSHAUSES!

Ein neues Kalenderjahr hat begonnen, und Ihr Bildungshaus präsentiert Ihnen wieder eine Fülle von Seminar- und Bildungsangeboten bester Qualität.

Rückblickend auf das vergangene Jahr darf ich Ihnen freudig von der Fertigstellung der Trockensteinmauer beim Labyrinth im Garten des Bildungshauses berichten. Anlässlich eines Kurses Ende September, geleitet von Ing. Rainer Vogler (Wein- und Obstbauschule Krems) mit Unterstützung von Josef Hasch und einigen Vorstandsmitgliedern unseres Vereines wurde dieses Projekt – das übrigens von unserer LH Stv. Mag. Johanna Mikl- Leitner /“Natur im Garten“ – einen Anerkennungspreis erhielt ! – nun vollendet. Ein großes DANKE allen, die mitgeholfen haben! Ganz besonders IHNEN, die sie dieses mit Ihrem Mitgliedsbeitrag ermöglicht haben! Auch im Labyrinth geben wir DEM GEIST RAUM…

Vom 21. – 26. Oktober durften wir mit unserem Weihbischof BV DI Stephan Turnovszky mit 110 Teilnehmer/innen aus unserer Diözese an der Wallfahrt zum Jahr der Barmherzigkeit nach Rom teilnehmen. Unvergesslich bleiben uns das Durchschreiten dreier heiliger Pforten, die frohe Gemeinschaft bei den Gottesdiensten in der Basilika St. Paul vor den Mauern, in der Kirche Santa Maria dell‘ Anima, in der Kirche von Manopello, in der Basilika Santa Maria Maggiore und in Campo Santo Teutonico. Bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz durften wir Papst Franziskus ganz nah erleben!

Alle Teilnehmer/innen der Romreise und Sie lade ich jetzt schon ein, sich den Termin zwischen 15. und 21. September 2017 frei zu halten. Bei unserer Generalversammlung am 17. November 2016 haben wir beschlossen, gemeinsam mit Biblische Reisen diesmal eine Reise ins Baltikum – nicht nur, aber vor allem – für unsere Mitglieder anzubieten! Es wäre schön, wenn wir uns wieder sehen würden! Sagen Sie dies auch Ihren Freunden weiter! Sie können jederzeit auch Freunde und Förderer werden – falls sie es noch nicht sind.

Auf ein Zusammentreffen bei der einen oder anderen Veranstaltung des Bildungshauses freut sich Ihre
Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

Aktuelles aus dem Frühjahr 2016 / Nr. 1-2016

LIEBE MITGLIEDER UNSERES VEREINES
DER FREUNDE UND FÖRDERER DES BILDUNGSHAUSES!

Am Beginn einer neuen Funktionsperiode des Vereinsvorstandes möchte ich Ihnen in einer kleinen Rück- und Vorschau Ihr unverzichtbares Engagement für das Bildungshaus Großrußbach bewusst machen.
Ohne Ihre ideelle und finanzielle Unterstützung wäre unser bisher größtes Projekt, der Bau des Labyrinths im Garten des Bildungshauses, wohl nie möglich geworden. Ihnen verdanken wir die vielen positiven Rückmeldungen, die über die oft gelobte gute Atmosphäre im Haus nun auch den Garten zu einem Ort gemacht haben, in welchem dem Geist Raum gegeben wurde.
In meinem Bericht bei der Generalversammlung am 12. November 2015 durfte ich auf eine wahrhaft gute Zeit zurück blicken, in der das Bildungshaus nicht nur der Erwachsenenbildung – sie soll auch in Zukunft an erster Stelle stehen – Raum gegeben hat. Die Auslastung des Hauses war 2015 sehr gut, das Jahr 2016 ist an den Wochenenden fast ausgebucht und die ersten Buchungen für 2017 sind schon getätigt.
In der Pilgerherberge haben Pfarre und Gemeinde Großrußbach für zwei Flüchtlingsfamilien Raum geschaffen, sodass auch hier Mt. 25, 35 glaubhaft gelebt werden kann („Ich war obdachlos, und Ihr habt mich aufgenommen ...“).
Mein Dank gilt an dieser Stelle nicht nur dem Direktor Franz Knittelfelder mit seinem Team, sondern auch allen, die in Pfarre und Gemeinde so gut mit uns zusammen arbeiten.
Besonderer Dank geht an unseren geistl. Assistenten, Prälat Dr. Matthias Roch, mit dem 34 unserer Mitglieder eine geistvolle und tief beeindruckende Reise nach Krakau und Umgebung erleben durften.
Unserem Weihbischof BV Dipl. Ing. Stephan Turnovszky sei gedankt für die Initiativen, die er in Sachen Renovierung des Bildungshauses in der Erzdiözese vorangetrieben hat, sodass wir Anfang Jänner 2016 beim nächsten „Runden Tisch“ sicher Näheres erfahren dürfen. Aber darüber in der nächsten Programmzeitung!
Ihre Cäcilia Kaltenböck, (wiedergewählte) Vereinsobfrau

Der neue Vorstand besteht aus den folgenden Mitgliedern:
Obfrau: RI i.R. Cäcilia Kaltenböck
1. Stellvertreter: Bgm. a. D. Dir. Johann Müller
2. Stellvertreter: Norbert Schütt
Schriftführerin: Ulli Bixa, MSc
Stellvertreterin: ROL Dipl. Päd. Maria Preyer
Kassier: Mag. Karl Berthold
Stellvertreter: Ing. Franz Neustifter
Weitere Vorstandsmitglieder:
Dechant Mag. Franz Pfeifer, Em. BV Prälat Dr. Matthias Roch, Karl Hochfelsner

Rechnungsprüfer:
1. BH a. D., WHR i. R. Dr. Gerhard Schütt
2. BH Dr. Waltraud Müllner-Toifl

Aktuelles aus dem Verein - 2015 - von unserer Obfrau, jeweils in unserer Programmzeitung zu lesen!

© vereinsvorstand Frühjahr 2015
Frühjahr 2015

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!

Dank Ihrer regelmäßigen Zahlung des Mitgliedsbeitrages und des Erwerbs eines „Labyrinth- Bausteines“ schreitet unser Projekt  zügig voran. Ich erinnere Sie an die Segnung und Eröffnung des christlichen Labyrinths im Garten unseres Bildungshauses und lade herzlich ein, am Freitag, dem 15. Mai 2015 um 17:00 Uhr mit uns das Labyrinthfest zu feiern.

Wie Sie bereits in unserer „Verein aktuell“ gelesen haben werden, sind Sie – und Ihre Freunde – auch bei unserer diesjährigen Vereinsreise nach Krakau und Umgebung vom 17. bis 20. September 2015 von Herzen willkommen.

Nähere Informationen haben Sie sicher bereits über Biblische Reisen erhalten. Sie finden Sie auch auf unserer Homepage hier! Anmeldeschluss ist Freitag, 10. Juli 2015. Es wäre schön, wenn Sie – geistlich begleitet von unserem Herrn Prälat Dr. Matthias Roch – die über tausendjährige Geschichte Polens, die eng mit Österreich verbunden ist, mit uns „erfahren“ würden!

Einen wertvollen Überblick über die bereits mehr als 60 Jahre währende Geschichte des Bildungshauses bietet Ihnen auch das von unserem Verein anlässlich des Jubiläumsjahres 2013 herausgegebene Buch „Dem Geist Raum geben“, das Sie in unserem Haus noch erwerben können. Es eignet sich auch ganz großartig als Geschenk für jede/n, der an diesem Zentrum der Katholischen Erwachsenenbildung – und darüber hinaus - interessiert ist!
So darf ich Sie noch einmal auf die Vereinsseite auf der Homepage des Bildungshauses aufmerksam machen und dort Ihre Beitrittserklärung abzugeben – falls Sie nicht schon längst unser Mitglied sind.
Unsere diesjährige Generalversammlung – mit Neuwahl des Vorstandes – beginnt am Donnerstag, dem 12. November 2015 um 18:00 Uhr mit der Hl. Messe bzw. um 19:00 Uhr im Festsaal des Bildungshauses.
Ich grüße Sie mit einem frohen österlichen „Der Herr ist wahrhaft auferstanden, Halleluja!“
Ihre Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

©
Unser Vereinsvorstand mit den Ehrengästen bei der Generalversammlung 2013

Aktuelles aus dem Verein - 2014 - von unserer Obfrau, jeweils in unserer Programmzeitung zu lesen!

Herbst 2014

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!Liebe Leserinnen und Leser dieser Programmzeitung! 

Wenn Sie diese Programmzeitschrift in Händen halten, sind wir bald unterwegs in Apulien, dem Ziel unserer Vereinsreise.

Bei unserer GENERALVERSAMMLUNG am Donnerstag, dem 20. November 2014 werden wir -  wie bereits Tradition - um 18:00 Uhr mit Prälat Dr. Matthias Roch in der Kapelle des Bildungshauses Eucharistie feiern und um 19:00 Uhr im Anschluss an die Generalversammlung Bilder von unserer Reise zeigen. Ich bemühe mich, wieder ein attraktives Rahmenprogramm für diese Generalversammlung zusammen zu stellen.

Wir konnten in den letzten Monaten wieder einige Projekte im Bildungshaus unterstützen. Für einen besseren Ablauf im Speisesaal und bei Büfetts im Festsaal haben wir für das Haus einen mobilen Tellerwärmer gekauft. Wir arbeiten auch am Projekt „Bergkristall/Labyrinth“ im Schlossgarten. Dort soll für alle öffentlich zugänglich ein Rasenlabyrinth entstehen. Über den Fortschritt dieses gemeinsamen Projekts mit der Pfarre Großrußbach und die vielen anderen Aktivitäten wollen wir bei der Generalversammlung berichten und gemeinsam beraten.

Im Juni war der Vorstand gemeinsam mit den Mitarbeiter/innen und den Priestern des Dekanats Ernstbrunn und dem Bildungshausteam auf Betriebsausflug in Znaim. Dieser Tag war wieder ein gelungener Anlass um neue Ideen in gemütlicher Atmosphäre zu besprechen.

Mit der Bitte um intensive Werbetätigkeit für unseren Verein freut sich auf Ihr Kommen am Donnerstag, 20. November 2014

Ihre   Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

 

Sommer 2014

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!Liebe Leserinnen und Leser dieser Programmzeitung! 

Eine Gemeinschaft lebt von gemeinsam gesetzten Zielen, Zusammentreffen und  Unternehmungen. Bei unserem Verein gehören zu den Vereinszielen die

  • Förderung der Aktivitäten und Interessen des Bildungshauses
  • Förderung des Bekanntheitsgrades des Bildungshauses
  • Kooperation mit Einzelpersonen, öffentlichen, staatlichen und kirchlichen Institutionen und Organisationen
  • Vernetzung mit regionalen Institutionen, Organisationen und Meinungsmultiplikatoren

Diese Ziele im Auge zu behalten bemühen wir uns als Vorstandsmitglieder.
Die Zusammentreffen sind nur möglich, wenn Sie zu unserer jährlich stattfindenden Generalversammlung – heuer am Donnerstag, 20. November 2014!

Unsere im Zweijahresintervall angebotene Reise kann unsere Gemeinschaft pflegen und vertiefen.

Diesmal laden wir Sie und Ihre Freunde zu einer 8- tägigen Bildungsreise nach Apulien ein! Begleitet werden wir von unserem Geistl. Assistenten Prälat Dr. Matthias Roch.

In der Zeit vom 20. bis 27. September 2014 werden wir in Süditalien wahre Schätze entdecken. Griechische Kolonisation und römische Besiedelung haben der Region ebenso ihren Stempel aufgedrückt wie der anregende Einfluss aus Byzanz, der sich in den Kirchenbauten des Mittelalters widerspiegelt. Nicht zuletzt begegnen wir so bekannten Persönlichkeiten wie dem „Nationalheiligen“ Padre Pio und Nikolaus von Myra.

Nehmen Sie sich Zeit, mit uns diese Woche zu verbringen, nähere Informationen finden Sie in dieser Programmzeitschrift.

Es freut sich auf Ihre Anmeldung– und die Ihrer Freunde und Freundinnen (Mitglieder des Vereins fahren ermäßigt!)
Ihre   Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

 

Frühjahr 2014 

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!Liebe Leserinnen und Leser dieser Programmzeitung!

Bei der Generalversammlung am 21. November des Vorjahres durften wir auf ein ereignis- und erfolgreiches Gedenkjahr zurückblicken. Durch Ihre Mithilfe und Ihren Mitgliedsbeitrag konnte das Buch „Dem Geist Raum geben – 60 Jahre Bildungshaus Schloss Großrußbach“ vorfinanziert und gedruckt werden. Falls Sie bei der Generalversammlung noch kein Exemplar erstanden haben sollten (für Mitglieder: € 17,-; ab 10 Stück € 15,-; für Nicht- Mitglieder € 19,- pro Buch), ein Anruf im Bildungshaus genügt, und wir senden Ihnen gerne Ihr Buch zu!

Für dieses Kalenderjahr planen wir vom 20. bis 27. September 2014 wieder eine 8-tägige Pilger- und Bildungsreise mit unserem Rektor Prälat Dr. Matthias Roch nach Apulien. Am Montag, 31. März 2014 findet um 19:00 Uhr ein Einführungsabend im Rahmen des Glaubensgesprächs dafür statt, zu dem ich Sie ganz herzlich einladen möchte. Anmeldeschluss für die Reise ist Mittwoch, 11. Juni 2014. Näheres entnehmen Sie bitte dieser PZS.

Ich würde mich freuen, wenn Sie – wie 2012 nach Israel – mit Ihren Freunden und Bekannten (wer noch nicht Mitglied ist, kann es durch Sie ja werden!) mit uns in Apulien wahre Schätze – unter ihnen „Padre Pio“, den Nationalheilige und Nikolaus von Myra – entdecken möchten!

Bis zu unserer Zusendung der Zeitung „Verein aktuell“ in ca. 6 Wochen grüßt Sie mit der Bitte um weitere Bewerbung unseres Fördervereins:

Bis dahin grüßt Sie herzlich Ihre

Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

Herbst 2013: 10 Jahre Verein der Freunde und Förderer des Bildungshauses Schloss Großrußbach

Das Bildungshaus Großrußbach feiert heuer das 60-jährige Bestandsjubiläum und kann auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken. Es ist heute eine festverwurzelte und anerkannte Institution im Bereich der Erwachsenenbildung und genießt in der Bevölkerung große Wertschätzung als Haus der Begegnung und der Einkehr. Am 25. Oktober wird dieses Jubiläum feierlich begangen. Mit großer Freude und innerer Genugtuung werden Vorstand und Mitglieder des Fördervereines mit dem Bildungshaus feiern.

Gleichzeitig feiern wir auch das 10-jährige Bestandsjubiläum unseres Fördervereins, der untrennbar mit den Intentionen des Bildungshauses verbunden ist. Wir freuen uns darüber, dass der Verein eine so gute Entwicklung genommen hat und wir viele unserer Vereinsziele in die Tat umsetzen konnten.

Machen wir einen Blick zurück auf die Entstehung des Fördervereines.

Die Initiative zur Gründung ging von unserem damaligen BV Prälat Dr. Matthias Roch aus. Er suchte Persönlichkeiten in Kirche und Öffentlichkeit, die sich für die Interessen des Bildungshauses einsetzen wollten und konnten. In vielen Einzelgesprächen knüpfte er die notwendigen Kontakte zu diesen Personen und brachte ihnen das Anliegen der Förderung des Bildungshauses nahe. Die angespannte Situation bezüglich eines Baustopps bei der geplanten Renovierung beschleunigte diese Bemühungen.

Zu Beginn des Jahres 2003 war ein Proponentenkomitee gefunden, das sich die Unterstützung des Bildungshauses zur Aufgabe machte. Schon nach dem ersten informellen Treffen stand fest, dass die Gründung eines Vereins die günstigste Lösung war. Der Name „Verein der Freunde und Förderer des Bildungshauses Schloss Großrußbach“ war bald gefunden, die Vereinsstauten wurden zügig erarbeitet und die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 13. Juni 2003.

Am 23. September 2003 erfolgte die konstituierende Sitzung mit der Wahl des Vorstands.
Obmann: HR Karl Litschauer
Obmann-Stv.: Rel.Insp.i.R. Cäcilia Kaltenböck,  Bgm. Johann Müller
Kassier: Mag. Karl Berthold; Stv.: ÖkR Johann Mantler
Schriftführerin: Mag. Lore Weisswasser; Stv.: LAbg. Herbert Nowohradsky
Weitere Mitglieder: BV Dr. Matthias Roch, Dechant Franz Mantler, BH HR Dr. Herbert Foitik
Rechnungsprüfer: LAbg. Dorothea Schittenhelm, BH HR Dr. Norbert Haselsteiner.
Dieser Vorstand nahm sofort seine Beratungen auf und legte für seine Tätigkeit den Vereinsnamen als Arbeitsprogramm mit folgenden Zielen fest: Förderung der Aktivitäten und Interessen des Bildungshauses, Förderung des Bekanntheitsgrades des Bildungshauses, Kooperation mit Einzelpersonen, öffentlichen und kirchlichen Institutionen und Organisationen, Vernetzung mit regionalen Einrichtungen und Meinungsmultiplikatoren. Der Jahres-Mitgliedsbeitrag wurde mit € 8,- für das ordentliche Mitglied und mit € 30,- für das fördernde Mitglied festgesetzt.

Am Abend der konstituierenden Sitzung  fand im Festsaal die Weinviertelakademie zum Thema „Erwachsenenbildung im katholischen Bildungshaus“ statt, welches von Weihbischof DDr. Helmut Krätzl und Dr. Kurt Finger tiefgreifend behandelt wurde. Bei dieser Veranstaltung trat der Verein erstmals an die Öffentlichkeit, und ich durfte als Obmann im Zuge der Diskussion um den Erhalt des Bildungshauses gleich Position beziehen und feststellen, dass Bildung nicht obdachlos werden darf, und dass auch in Sparzeiten Kirche und Staat die Erwachsenenbildung wesentlich unterstützen müssten. Die Diskussion um den verfügten Baustopp beschäftigte damals alle Beteiligten, und wir waren in großer Sorge um die Zukunft des Hauses.

Der Festakt 50 Jahre Bildungshaus am 25. Oktober 2003 bot eine weitere hervorragende Gelegenheit, den Verein zu präsentieren und unsere Betroffenheit über den Baustillstand zu äußern. Wir überreichten dem  Herrn Kardinal eine von den Proponenten unterschriebene Petition mit dem Ersuchen, den verfügten Baustopp zu überdenken und „seinem Herzen einen Stoß zu geben“. Das Medienecho war beachtenswert, unser Verein war schlagartig bekannt gemacht, wir hatten damit den Grundstein einer positiven Entwicklung für Bildungshaus und Verein gelegt. Im Anschluss an den Festakt traten 115 der anwesenden Festgäste dem neuen Verein als Mitglieder bei, und der Herr Kardinal ging mit gutem Beispiel voran.

Die konsequente Haltung unseres Bischofsvikars Dr. Roch und sein Verhandlungsgeschick, sowie die Vorsprachen und das Auftreten unseres Vereins als „Stimme des Volkes“ mit breiter Unterstützung von allen Seiten brachten schließlich den erhofften Erfolg. Am 15. November 2003 erhielten wir die freudige Nachricht, dass der Baustopp aufgehoben war. Im Jänner 2005 wurden die Arbeiten wieder aufgenommen, am 9. Oktober war die Renovierung abgeschlossen und die Wiedereröffnung konnte gefeiert werden.

In den folgenden Jahren hat der Vorstand immer wieder Aktionen zur Vergrößerung der Familie der Freunde und Förderer gestartet und zur persönlichen Mitgliederwerbung aufgerufen. Ich darf Sie auch heute wieder einladen, verstärkt im Bekannten- und Freundeskreis für den Verein zu werben. Das Bildungshaus braucht uns als Verein, dessen Mitglieder die Bildungsarbeit im Haus nicht nur ideell, sondern auch finanziell unterstützen. Mit der Bildungshaus-Card haben wir ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit geschaffen, das sich auch sehr gut Werbung neuer Mitglieder eignet, da sie auch Vergünstigungen für diverse Veranstaltungen anbietet.

Gemeinsam mit dem Bildungshaus ist unser Verein in den 10 Jahren seines Bestehens einen erfolgreichen Weg  gegangen und hat viele Bildungsangebote und Projekte im Haus fördern und finanziell unterstützen können. Die Basis für dieses gedeihliche und erfolgreiche Miteinander waren persönliche Wertschätzung, freundschaftliche Begegnung und gegenseitiges Vertrauen. Getragen von dieser Erfolgsgeschichte wird der Verein weiterhin als Förderer und zum Wohl des Bildungshauses arbeiten. 

Als HR Karl Litschauer am 18. 11. 2010 aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz des Vereins zurücklegte, durfte ich vorerst als geschäftsführende Obfrau und anschließend ab 4. 11. 2011 als Vorsitzende die Erfolgsgeschichte des Fördervereins weiter führen.

Bei der Generalversammlung 2012 konnten wir das 1000. Mitglied, Frau Johanna Flandorfer aus Neubau, im Verein begrüßen. In feierlicher Form wurde ihr gemeinsam mit dem 999. Mitglied, Frau Michaela Morawek, und dem 1001. Mitglied, Pfarrer Mag. Witold Prusinski aus Haitzendorf, die Bildungshaus-Card überreicht.

Viele Seminare und Veranstaltungen des Bildungshauses können mit dieser Karte ermäßigt besucht werden. Aus diesem Grund ist sie auch ein gutes Werbemittel für den Verein und für die Bildungsangebote des Hauses, die ja ständig um Erweiterung und verstärkte Annahme bemüht sein müssen. Am wirkungsvollsten war immer noch die persönliche Einladung, deshalb bitte ich Sie an dieser Stelle wieder um Ihren Einsatz, im Gespräch mit Bekannten und Freunden auf die unverzichtbaren Aktivitäten des Bildungshauses und unseren Verein hinzuweisen. Unterstützen Sie uns weiterhin durch Ihren Mitgliedsbeitrag, durch Werbung und Teilnahme am 60-Jahr Jubiläum, sodass wir vielleicht schon am 25. Oktober 2013 die nächsten 100 Mitglieder begrüßen können. 

Hofrat LAbg.a.D. Karl Litschauer, Ehrenobmann    
RI i.R. Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

im Namen des derzeitigen Vorstandes:
Bgm. Dir. Johann Müller, Obmann Stv.           Norbert Schütt, Obmann Stv.
Mag. Karl Berthold, Kassier                    Rudolf Zehetner, Kassier Stv.
Ulli Bixa, MSc, Schriftführerin                 Maria Preyer, Schriftführer Stv.
Prälat Dr. Matthias Roch                      Dechant Msgr. Franz Mantler
Karl Hochfelsner              

Frühjahr 2013 - wir begrüßen das 1000. Vereinsmitglied

© bh grossrussbach
die geehrten neuen Mitglieder mit Obfrau Kaltenböck, Direktor Knittelfelder und Prälat Roch

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!Liebe Leserinnen und Leser dieser Programmzeitung!

Eigentlich wollten wir unserem Gründungs“vater“ Prälat Dr. Matthias Roch bereits zu seinem 70. Geburtstag dieses „Geschenk“ übergeben: bei der Generalversammlung am 23. November 2012 durften wir unsere 999., die 1000. und den 1001. Bildungshauscard-Besitzer offiziell begrüßen und als neue Mitglieder feiern!

Es sind dies Frau Johanna Flandorfer aus Neubau als 1000. Mitglied, Pfarrer Mag. Witold Prusinski aus Haitzendorf als 1001. und Frau Michaela Morawek aus Atzelsdorf als 999. Mitglied des Vereins der Freunde des Bildungshauses.

Lange schon haben wir diese Mitgliederzahl angepeilt, auch, um deutlich zu machen, wie wichtig unser Anliegen für das gesamte Vikariat und darüber hinaus ist.

Nun sind wir aber realistisch genug, dass dies nicht zwingend bedeutet, dass alle Mitglieder regelmäßig ihren Beitrag eingezahlt haben, die Gründe dafür sind vielfältig und die Unterlassung oft auch unbeabsichtigt. Vielleicht können Sie mithelfen, dass immer mehr Menschen im Weinviertel dieses unser Bildungshaus mit seinen Angeboten kennen, schätzen und nutzen lernen!

Wir beginnen ein Jubiläumsjahr und unterstützen selbstverständlich die Dokumentation dieser Erfolgsgeschichte dieses Hauses, in dem den Ideen Zeit gegeben, der Bildung Geschichte und den Menschen Platz gegeben wird und das seit 60 Jahren!
Mit Ihrer Unterstützung – und Ihrer Mitgliedschaft - wird dies auch die nächsten Jahrzehnte möglich sein!
Darum bittet Sie am Beginn des Jahres 2013
Ihre
Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

Sommer 2012, Einladung zur Generalversammlung 2012

Liebe Mitglieder unseres Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses!

Alle Mitglieder unseres Vereins haben bereits im Juni d. J. unser „Verein aktuell“ mit dem Zahlschein für die Einzahlung des Mitgliedsbeitrages erhalten. Viele haben ihre Solidarität mit dem Bildungshaus auch bereits mit der sofortigen Einzahlung wieder unter Beweis gestellt. Dafür danke ich Ihnen herzlich!
Sie haben aber bemerkt, dass meine Anrede auch Ihnen gilt, die Sie Bezieher der PZS sind –und vielleicht noch gar nicht unserem Verein beigetreten sind.
Im Bildungshaus hat sich in der letzten Zeit sehr viel verändert. Neue Mitarbeiterinnen, neuer Bischofsvikar und z.B. Überlegungen zur Weiterentwicklung, wie und wann der Start der Renovierung im Gästehaus gelingen kann.
Wir sind mehr denn je aufgerufen, durch unsere Mithilfe (=Mitgliedschaft) zu zeigen, dass wir die großartigen Angebote (siehe im Inneren der PZS!) unterstützen und fördern. Falls Sie tatsächlich jemanden kennen, der noch nicht unser Mitglied ist, dann werben Sie ihn/sie, bitte!

Heute schon lade ich Sie alle herzlich ein zu unserer

Generalversammlung am Freitag, 23. November 2012
im Bildungshaus Großrußbach

18:00 Uhr Eucharistiefeier in der Pfarrkiche Großrußbach mit Prälat Dr. Matthias Roch
19:00 Uhr Generalversammlung im Festsaal des Bildungshauses und Fototreffen der Hl. Land Wallfahrt im Sommer 2012

Ihre    Cäcilia Kaltenböck, Vereinsobfrau

Herbst 2011, neues von der gf. Obfrau

© cäcilia kaltenböck
gf Obfrau Cäcilia Kaltenböck

Liebes Vereinsmitglied! Sehr geehrte Damen und Herren!

Wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie hoffentlich  einen erholsamen Sommer hinter sich und haben neue Kräfte für das Arbeitsjahr gesammelt. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass auch während unserer Arbeitsabläufe immer wieder Pausen hilfreich sind, in denen wir „dem Geist Raum geben“. Die Angebote des Bildungshauses bieten dazu vielfältige Möglichkeiten zum Auftanken.

Heute schon darf ich Sie zu unserer Jahreshauptversammlung am 4. November 2011  - um 18 Uhr in die Kapelle des BH, um 19 Uhr JHV  - herzlich einladen. Eine persönliche Einladung ergeht noch an Sie. Wenn Sie fleißig für unseren Verein geworben haben, könnten wir das 1000. Mitglied begrüßen!

Eine Besonderheit der öffentlichen Bücherei in unserem Haus ist der „Bücherbus“ – ein Unikat in Österreich! Mit Ihren Mitgliedsbeiträgen ist es gelungen, den Ankauf eines neuen Bücherbusses mit zu finanzieren (das aktuelle Auto Bj. 1991 war in die Jahre gekommen und schrottreif- nach dem 1. geschenkten VW –Bus -1981!). Wir danken Ihnen dafür – auch mit der Einladung zur Bücherbussegnung am 16. Oktober 2011. Näheres entnehmen Sie den Seiten der Bücherei - Bücherei/Bücherbus.

Noch eine wichtige Vorinformation: im Frühjahr 2013 soll ein Buch über unser Bildungshaus präsentiert werden – schließlich feiern wir dann 60 Jahre Bildungshaus Großrußbach!

Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung: eine Erfolgsgeschichte und Grund zum Feiern und nachdenken: Welchem/n Geist/ern geben wir Raum im Weinviertel?

Auf ein Wiedersehen bei der Jahreshauptversammlung freut sich

Ihre Cäcilia Kaltenböck

 

Liebe Mitglieder - Cäcilia Kaltenböck im Jänner 2011

©

Unter der Leitung unseres Obmannes Hofrat Karl Litschauer ist unser Fördervereinzu einer beachtlichen Gemeinschaft angewachsen und kann auf einige Erfolge verweisen.
Ein nicht zu verachtender Vorteil für Sie ist die Bildungshaus-Card, die Sie umgehend mit dem Beitritt (Jahresmitgliedsbeitrag: 8,-!) zu unserem Verein erhalten.
Beim Durchsehen unserer Programmzeitschrift finden Sie bei manchen Bildungsangeboten immer wieder den Hinweis: „Teilnahmebeitrag mit Bildungshaus-Card ermäßigt!“
Außerdem bieten wir unseren Mitgliedern in 2- Jahresabständen preisgünstige Reisen an, die der Förderung unserer Gemeinschaft dienlich sind.
Nun hat bei der Generalversammlung am 7. Dezember 2010 unser verehrter Obmann aus gesundheitlichen Gründen seinen Vorsitz zurückgelegt und ich habe als seine Stellvertreterin die Geschäftsführung bis zur Neuwahl unseres Vereinsvorstands übernommen.
Ich werde mich bemühen annähernd an die Leistungen Hofrat Litschauers anzuknüpfen.
Dies wird mir aber nur gelingen, wenn Sie, liebes Mitglied, unserem Bildungshaus weiter die Treue halten, Ihren Mitgliedsbeitrag zeitgerecht einzahlen, und den Wunsch unseres Gründungsobmannes Litschauer erfüllen: jede/jeder von Ihnen möge wenigstens ein weiteres Mitglied werben, dann feiern wir bald die 1000. Mitgliedschaft!
Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg, auf dem ich aber zuversichtlich bin, denn Sie lieben dieses Bildungshaus und seine Mitarbeiter/innen so wie ich – sonst würden wir uns nicht immer wieder hier einfinden und – gemeinsam lernen, feiern, uns wohl fühlen – einfach: dem Geist Raum geben.
Mit Dank an unseren Obmann und guten Wünschen für ihn und Sie freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen allen,
Ihre Cäcilia Kaltenböck, geschäftsführende Obfrau

Frühjahr 2010

© vereinaktuell neu seit 2010
Die Titelseite unserer neuen Vereinsinformation

Wir freuen uns im Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer des Bildungshauses Schloss Großrußbach über unser neues Mitglied. Herr Norbert Schütt aus Schönkirchen Reyersdorf unterstützt uns nun tatkräftig und ist unsere „Außenstelle“ im Marchfeld.
Ich danke allen – besonders den sehr aktiven Vorstandsmitgliedern – für die gemeinsame Arbeit. Unterstützen Sie uns als neues Mitglied oder wenn Sie demnächst als bereits bestehendes Mitglied unseren Erlagschein bekommen durch Ihren finanziellen Beitrag. Freuen Sie sich mit mir über unsere neue Form der Mitgliederinformation – Sie werden überrascht sein, wie professionell unser neues „Verein Aktuell“ ist. Hier gilt unser Dank auch dem Grafiker Andreas Hösch aus Karnabrunn, der in Kooperation mit Direktor Franz Knittelfelder die kreativen Ideen von uns umsetzt.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommer und ich lade Sie ein bei den Veranstaltungen des Vereins aktiv dabei zu sein. Beachten Sie unsere Pilgerwanderung am 25. September von Großrußbach nach Stockerau!

Neu im Vereinsvorstand: Norbert Schütt aus Schönkirchen-Reyersdorf

© bh grossrussbach

Vom Frühjahr 2009

Die eindrucksvolle Festveranstaltung aus Anlass des 55-jährigen Bestehens des Bildungshaus gehört schon wieder der Vergangenheit an, aber sehr gegenwärtig sind noch die anerkennenden Worte, die von offizieller Seite dem Leitungsteam und allen Mitarbeiter/innen des Bildungshauses für ihren erfolgreichen Einsatz gezollt wurden. In den Festreden wurde sowohl die Wichtigkeit und die Bedeutung des Bildungshauses für die Menschen unserer Region betont und darüber hinaus diese Institution als „historische Bildungsstätte und Herz des Weinviertels in der Erwachsenenbildung“ bezeichnet. Über diese Anerkennung dürfen auch wir uns freuen und sind sehr motiviert, dass wir als Förderungsverein mit allen unsern Mitgliedern, den „Herzschlag“ des Bildungshauses bisher aktiv unterstützen konnten. Nun darf ich Sie über einige Absichten, Vorhaben und Pläne informieren, die wir seitens des Vorstands in der nächsten Zeit umsetzen wollen:
Erstmalige Auflage einer BildungshausCard
Alle Mitglieder erhalten als Mitgliedsausweis erstmals eine neue BildungshausCard. Mit der Ausendung dieserCard wollen wir ein sichtbares Band mit allen Vereinsmitgliedern knüpfen und einen Beitrag zu einem aktiven Gemeinschaftsgefühl leisten. Alle Vereinsmitglieder sind besondere Werbeträger für die Interessen und Anliegen des Bildungshauses, daher wollen wir ihnen für ihre Unterstützung aufrichtig danken. Die neue Card bringt ihnen auch folgende Vorteile: > Ermäßigungen bei Veranstaltungen des Bildungshauses
> Ermäßigungen bei unseren Pilger- und Kulturreisen
> Jährlicher Vereinsabend mit Abendbüffet
> Gratis Programmzeitung
Einladung: Pilger- und Studienreise in die Schweiz: 31.August bis 4.September 2009
Wir haben auch heuer wieder eine Pilgerreise für sie vorbereitet. Diesmal geht es mit dem Autobus in die Schweiz. Das Ziel ist die Schweizer Bergwelt um den Vierwaldstätter See. Wir lassen uns begeistern von der Vielfalt und Schönheit der Landschaft, dem historischen und kulturellen Erbe und der Gastfreundschaft; von Flüeli Ranft, dem Wohnort-und Wirkungsstätte des Schweizer Friedensheiligen Bruder Klaus, von dem Benediktinerkloster Einsiedeln und weiteren Sehenswürdigkeiten. Nähere Informationen in der Programmzeitung.
Pauschalpreis für Vereinsmitglieder: 729,–
Beachten sie den Anmeldeschluss: 26. Juni 2009
Namens des Vorstandes darf ich sie mit ihrem/er Partner/in einladen. Natürlich können sie auch Freunde und Bekannte für diese Reise ansprechen.
Der
Mitgliederbrief 2009 ist ihnen mit der neuen BildungshausCard zugesendet worden. Aus aktuellen Gründen haben wir auch einen Zahlschein übermittelt und sie ersucht, den Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2009 zur Einzahlung zu bringen. Ich darf die Gelegenheit wahrnehmen und ihnen für ihre bisherige ideelle Unterstützung, sowie für die Leistung des jährlichen Mitgliedsbeitrages aufrichtig danken. Denn nur mit ihrer Hilfe und ihrer Bereitschaft können wir die Aktivitäten und Programme des Bildungshauses in der Erwachsenenbildung weiterhin fördern.
Herzliche Grüße, Ihr Obmann Hofrat Karl Litschauer

(red)


Druckansicht

Zurück